Nude Yoga Berlin


Nude Yoga Berlin
Di
17
Mi
18
Do
19
Fr
20
Sa
21
So
22
Mo
23
Di
24
Mi
25
Do
26
Fr
27
Sa
28
So
29
Mo
30
>
Yogareisen  >> folgt
Yogafestivals  >> folgt
Yogashop  >> folgt
Leider noch kein Angebot im gewählten Zeitraum

Nude Yoga Berlin Yoga mal ganz nackt ...?

 

Was sind Nude Yoga / Nackt Yoga Kurse in Berlin?

Erlebe einen Yogakurs der ganz besonderen Art Yoga hat sich in den letzten Jahren zu einem echten Breitensport entwickelt. Seine positive Wirkung streiten selbst konservative Mediziner nicht mehr ab: Yoga entspannt, gibt Kraft und verbindet Körper, Geist und Seele. In unzähligen Kursen können in der Hauptstadt verschiedene Varianten praktiziert werden. Egal ob traditionelles Hatha-Yoga, Kundalini- und Ashtanga-Yoga oder aber spezielle Workshops für Schwangere – Yoga hält für jeden die passenden Übungen bereit. Und wer einen Yogakurs der ganz besonderen Art erleben möchte, kann mit dem Yogastil Nude eine völlig neue Erfahrung sammeln. Beim nude Yoga, oder auch nackt Yoga genannt, wird vollständig auf Kleidung verzichtet. Richtig gelesen! Wie der Name es verrät, wird nude Yoga nackt durchgeführt. Der Grund: nackt Yoga schult die Körperwahrnehmung. Allem voran sollen die Teilnehmer ein liebevolles und sinnliches Verhältnis zu ihrem Körper entwickeln.

Wie Du vielleicht geahnt hast, kommt dieser neue Trend aus den USA, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. San Francisco und Los Angeles gehören zu den Vorreitern auf dem Gebiet. Hier praktizierten die Kursbesucher erstmals ihre Yogaübungen ohne Kleindung, ursprünglich in der homosexuellen Szene. Allmählich verbreitet sich schließlich dieser Trend über Chicago und New York und das unabhängig von der sexuellen Orientierung. Inzwischen haben sich diese besonderen Workshops aber auch in Europa rumgesprochen. Keinesfalls nur im hippen London, sondern auch in vielen Großstädten Deutschlands trauen sich immer mehr Menschen, ihre Kleidung beim Yoga vollständig abzulegen. Textilfrei lautet das Motto, um sich beim Yoga nicht vom engen oder gar kneifenden Sport-Outfit einschränken zu lassen. Und wie so oft gehört Berlin hierzulande zu einer der heißesten Adressen, um den Yogastil Nude zu praktizieren. Die ersten deutschen Nacktkurse wurden in der Hauptstadt angeboten.

Warum das Ganze nackt durchführen?

Im ersten Moment mag es vielleicht etwas verwirrend sein, wenn Dir Dein Vordermann plötzlich bei einer Position seinen nackten Hintern ins Gesicht streckt. Aber beim Yoga sollst Du Dich nur auf Dich und Deinen Körper konzentrieren. Alles andere herum sollte ausgeblendet werden. Und somit kann es Dir völlig egal sein, was die anderen Teilnehmer machen, denken oder wie sie dabei nackt aussehen. Textilfreies Yoga setzt genau da an und verstärkt die Körperwahrnehmung. Denn Nacktheit hat eine ganz spezielle Wirkung: Sie steigert die Nachsichtigkeit mit anderen und auch sich selbst.

Jeder Yogi soll beim Yogastil Nude seinen Körper intensiv erleben, seine Kraft spüren und dessen Schönheit genießen. Eingebildete und echte Schönheitsmakel gilt es zu akzeptieren, gar lieben zu lernen. Ein inniges Verhältnis zum eigenen Körper soll aufgebaut werden. Und somit wird das Nacktsein ganz plötzlich zur Nebensache.

Sind die ersten Hemmungen erst einmal überwunden, spüren viele nackte Yogis bei diesen Workshops ein befreiendes Gefühl. Es wird zur Selbstverständlichkeit, alle Hüllen fallen zu lassen und sich frei als Mensch zu bewegen. Einfach so wie die Natur einen geschaffen hat. FKK-Fans und Saunagänger kennen dieses Gefühl, sich völlig nackt und sorgenfrei zu geben. Beim nude Yoga ist es ähnlich. Allerdings helfen hier zusätzlich die Körper, Geist und Seele ansprechenden Positionen.

Ein bisschen Erotik darf gespürt werden Erotik beim nude Yoga ist herzlich willkommen, allerdings nicht in Form von Zärtlichkeit innerhalb der Kursgemeinschaft. Nein, der Yogi selbst erlebt ganz allein mit seinem Körper ein paar erotische Momente. Der Grund dafür ist leicht gefunden: Die Aussöhnung mit dem eigenen Körper. Wer sich akzeptiert, beginnt sich selbst zu lieben. Und dann spielt es auch keine Rolle mehr, ob man nackt ist oder sich in Kleidung zwingen muss. So ist Yoga, eigentlich egal ob mit oder ohne Kleidung, ein hervorragendes Mittel, um die Lust am Leben und Lieben neu zu entfachen.

Und plötzlich erlebst Du alle Übungen viel intensiver Dank des neuen Wohlgefühls, fällt es Dir leichter die philosophische Lehre aus Indien zu praktizieren und deren besondere Wirkung wahrzunehmen. Eine Yoga-Stunde besteht normalerweise auch aus Atemübungen, Tiefenentspannung und Meditation. All diese Übungen lassen sich nun intensiver erleben. Das Ziel beim Yoga, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, wird durch die starke innere Gelassenheit einfacher erreicht.

Und so lässt sich abschließend sagen: Nackt Yoga ist für Jedermann. Die unterschiedlichsten Teilnehmer sind eingeladen, dieses einmalige Gefühl zu spüren. Verschiedene Menschen sollen in den Kursen ein gemeinsames Wohlgefühl entwickeln. ?